Der Fachbereich INKLUSION stellt sich vor

Unser Sonderpädagogikteam:

          Fr. Koziolek, Fr. Brix, Fr. Beekes, Fr. Paas

Wir an der Schule an der Jungfernheide haben eine inklusive Grundhaltung. Es ist uns wichtig, dass Schüler_innen  mit unterschiedlicher Herkunft, Begabung und Persönlichkeit bei uns zusammen lernen. 

Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden im gemeinsamen Unterricht je nach ihrem individuellen Bedarf zielgleich, annähernd zielgleich oder zieldifferent unterrichtet. 

Der zieldifferente Unterricht orientiert sich dabei sowohl an den individuell zu entwickelnden Förderplänen als auch an den entsprechenden Rahmenlehrplänen. 

Die Schule an der Jungfernheide besuchen zur Zeit Schüler_innen mit folgenden Förderschwerpunkten:

  • Geistige Entwicklung 

  • Lernen 

  • Emotionale und Soziale Entwicklung 

  • Autismus 

  • Hören 

  • Körperliche und motorische Entwicklung

Schüler_innen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

  • Begleitung der Übergänge von der Grundschule in die Sekundarschule; von der Sekundarschule an weiterführende Schulen, in Ausbildung und/oder Werkstätten für Menschen mit Behinderung

  • Schulbesuch in einer frequenzgeminderten Klasse - die Klassen haben maximal 21 Schüler_innen, Teil des Klassenleitungsteam ist ein/e Sonderpädagoge/in.

  • Differenzierung im Unterricht mit Unterstützung von Schulhelfern und die Doppelsteckung durch eine weitere Lehrkraft

  • Handlungsorientierter Unterricht im Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik und in Wahlpflichtkurs Arbeitslehre

  • Umfassende Berufsvorbereitung (Praxistag, Durchführung individueller Praktika an weiterführenden Schulen, (Integrations-)Betrieben und Werkstätten, Zusammenarbeit mit der Reha-Beratung der Arbeitsagentur (Initiative Inklusion)

  • Individuelle Angebote (Fahrtraining, Lesekurs, Lebenstraining)

  • Gemeinsames Mittagessen und Nachmittagsangebote im Schülerhaus 

Für Schüler_innen mit dem Förderschwerpunkt Lernen

  • Differenzierung im Unterricht, Unterstützung durch eine weitere Lehrkraft (v.a. in den Hauptfächern)

  • Leistungsdifferenzierte Kurse in Mathematik und Englisch in den Jahrgangsstufen 9 und 10

  • Umfassende Berufsvorbereitung (Praxistag, Durchführung individueller Praktika, Zusammenarbeit mit der Reha-Beratung der Arbeitsagentur)

  • Begleitung des Überganges an weiterführende Schulen (Besuche von Tagen der offenen Tür, Schnupperpraktika) und/ oder in Ausbildung

  • Prüfungsvorbereitung für den Berufsorientierten Abschluss (BoA) und die Berufsbildungsreife (BBR)

  • Mögliche Schulabschlüsse: Berufsbildungsreife (BBR) oder Berufsorientierender Abschluss (BoA)

Für Schüler_innen mit dem Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung
  • Unterstützung im Unterricht durch eine weitere Lehrkraft (v.a. in den Hauptfächern)

  • Gewährung von Nachteilsausgleich (z.B. Zeitverlängerung bei Klassenarbeiten)

  • Individuelle Gesprächs- und Begleitangebote

  • Arbeit mit individuellen Zielvereinbarungen, Verstärkerplan

  • Intensive Zusammenarbeit mit den Eltern, Einzelfallhelfern, Schulsozialarbeit, SiS (Senior Partner in School)

  • Bei Bedarf flexible Unterrichtsstrukturen und Durchführung von individuellen Berufspraktika

  • Mögliche Schulabschlüsse: Mittlerer Schulabschluss mit Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe; Mittlerer Schulabschluss (MSA); Erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) oder Berufsbildungsreife (BBR)

Für Schüler_innen mit dem Förderschwerpunkt Autismus
  • Differenzierung im Unterricht mit Unterstützung von Schulhelfern und die Doppelsteckung 

  • Individuelle Gesprächs- und Begleitangebote, Strukturierungshilfen im Schulalltag

  • Intensive Zusammenarbeit mit den Eltern, Einzelfallhelfern, Schulsozialarbeit, SiS

  • Mögliche Schulabschlüsse: Mittlerer Schulabschluss mit Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe; Mittlerer Schulabschluss (MSA); Erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) und Berufsbildungsreife  (BBR)

Für Schüler_innen mit dem Förderschwerpunkt Hören
  • Unterstützung im Unterricht durch eine weitere Lehrkraft (v.a. in den Hauptfächern)

  • Gewährung von Nachteilsausgleich (z.B. Zeitverlängerung bei Klassenarbeiten)

  • Berufsvorbereitung durch Zusammenarbeit mit der Reha-Beratung der Arbeitsagentur (Initiative Inklusion)

  • Bauliche Maßnahmen zum Schallschutz

  • Mögliche Schulabschlüsse: Mittlerer Schulabschluss mit Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe; Mittlerer Schulabschluss (MSA); Erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) und Berufsbildungsreife (BBR)

Für Schüler_innen mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung
  • Unterstützung im Unterricht durch eine weitere Lehrkraft (v.a. in den Hauptfächern) und bei Bedarf  ein Schulhelfer

  • Gewährung von Nachteilsausgleich (z.B. Zeitverlängerung bei Klassenarbeiten)

  • Berufsvorbereitung durch Zusammenarbeit mit der Reha-Beratung der Arbeitsagentur (Initiative Inklusion)

  • Bei Bedarf individuelle Unterstützung auf Lerngängen, Ausflügen und bei praktischen Arbeiten

  • Mögliche Schulabschlüsse: Mittlerer Schulabschluss mit Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe; Mittlerer Schulabschluss (MSA); Erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) und  Berufsbildungsreife (BBR)

© 2019 by Schule an der Jungfernheide

BKS_Siegel_2018_oUnterzeile (002).jpg
Logo-Rot.jpg
  • w-facebook